Willkommen beim Arbeitkreis Gender und Gesundheit   Klicken Sie hier um den hervorgehobenen Text vorgelesen zu bekommen! Willkommen beim Arbeitkreis Gender und Gesundheit

Der Arbeitskreis Gender & Gesundheit MV

 

 

Der 2010 gebildete Arbeitskreis Gender & Gesundheit MV verfolgt das Ziel, eine geschlechterdifferenzierte Betrachtungsweise von Gesundheitsförderung, Prävention und Versorgung im Gesundheitswesen zu befördern.  Dabei bringen sich seine Mitglieder in politische Entscheidungsfindungsprozesse ein, welche mittelbar und unmittelbar Frauen- und Männergesundheit berühren.

Der Zusammenschluss der langjährig bestehenden Gremien zur Frauen- und Männergesundheit in Mecklenburg-Vorpommern (dem Gemeinsamen Arbeitskreis Frauengesundheit MV [GAF] und der Landesarbeitsgemeinschaft Männergesundheit MV) zu einer Struktur ermöglicht eine Betrachtung von Fragen zur geschlechtsspezifischen Gesundheit auf qualitativ neuer Stufe. Der Arbeitskreis bildet damit ein Potential für neue Kooperationen zur Akzentsetzung einer Geschlechterperspektive in den jeweiligen Arbeitsfeldern.

Der Arbeitskreis wird gefördert duch das Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung Mecklenburg-Vorpommern.   Klicken Sie hier um den hervorgehobenen Text vorgelesen zu bekommen! Der Arbeitskreis Gender & Gesundheit MV     Der 2010 gebildete Arbeitskreis Gender & Gesundheit MV verfolgt das Ziel, eine geschlechterdifferenzierte Betrachtungsweise von Gesundheitsförderung, Prävention und Versorgung im Gesundheitswesen zu befördern.  Dabei bringen sich seine Mitglieder in politische Entscheidungsfindungsprozesse ein, welche mittelbar und unmittelbar Frauen- und Männergesundheit berühren.Der Zusammenschluss der langjährig bestehenden Gremien zur Frauen- und Männergesundheit in Mecklenburg-Vorpommern (dem Gemeinsamen Arbeitskreis Frauengesundheit MV [GAF] und der Landesarbeitsgemeinschaft Männergesundheit MV) zu einer Struktur ermöglicht eine Betrachtung von Fragen zur geschlechtsspezifischen Gesundheit auf qualitativ neuer Stufe. Der Arbeitskreis bildet damit ein Potential für neue Kooperationen zur Akzentsetzung einer Geschlechterperspektive in den jeweiligen Arbeitsfeldern. Der Arbeitskreis wird gefördert duch das Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung Mecklenburg-Vorpommern.

 

 

Klicken Sie hier um den hervorgehobenen Text vorgelesen zu bekommen!